Donnerstag, 8. Januar 2015

Fünf Tipps für Studenten


Schaltet gleich mal auf HD um ;-)

Zu Anfang meines Studiums hatte ich jemanden, der mir gesagt hat: "Das ist Uni. Nimm's mal locker!" und dafür danke ich meinem Bruder noch heute.

Als ich für einen Monat nicht zur Uni konnte, weil mir eine Regieassistenz angeboten wurde, habe ich in meinem damals neuen Studienfach Germanistik verschiedene Dozenten angeschrieben und die Antworten waren so unfassbar unterschiedlich. Manche waren genauso lässig wie ich mir das erhofft habe, haben mir viel Spaß gewünscht und mich in ihrem Seminar freundlich unterstützt, anderen war es egal und noch einer anderen Gruppe hat das überhaupt nicht gepasst und mir klar zu verstehen gegeben, dass ich dort nicht willkommen bin. Trotz Versprechungen meinerseits, dass ich alles aufarbeite etc. und an meinen Noten konnte man nun wirklich nicht meckern.

Mein Job war mir wichtiger, ich hab's durchgezogen und es hat einwandfrei funktioniert. Und was habe ich daraus gelernt? Mache immer das, was dich glücklich macht. Alles andere fügt sich schon.
Klar war nach den Proben erst mal auf den Hintern setzen und lernen angesagt, aber das war's mir wert.

Vielleicht könnt ihr ja ein paar der Tipps anwenden oder sie helfen euch einfach dabei, das Kapitel "Uni" entspannter anzugehen und richtig großen Spaß daran zu entwickeln :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen